Mittwoch, 16. Mai 2012

Tag 12

Gestern abend habe ich mir noch die Fingerkuppe abgeschnitten, hat natürlich geblutet wie nochwas und außer Pflaster hatte ich nichts. Also notdürftig kleinen Druckverband und mit Plastiktüte duschen.
Die Nacht war dementsprechend grausam, da der Finger gepocht hat.

Heute ist es etwas kühler und dunkle Wolken hängen tief...

 



Im Büro lasse ich mir den Finger neu verbinden, interressant, wir stellen das Zeug zwar her, aber in der Anwendung ist noch Optimierungspotential. Die Damen waren natürlich alle geschockt, weil die Wunde ziemlich häßlich war und meinten, da muss ich unbedingt zum Doktor.
Ich habe abgelehnt, denn meine Kuppe kann der auch nicht hinzaubern...
Posted by Picasa

Tag 10 und 11

Etwas verspätet, aber trotzdem noch ein Eintrag zu Montag und Dienstag.
Morgens wie immer Spanisch Kurs, Arbeiten bis 19 Uhr dann am Montag Joggen und Nachschub kaufen.
Bier und Wein waren leer und Tomaten mussten auch aufgefüllt werden.
Hatte einen kleinen Obst und Gemüse laden gefunden und mir ne große Portion Erdbeeren gegönnt.

Das sah dann ungefähr so aus:



































Am Dienstag war ich mit der Außendienstmitarbeiterin, mit der ich letze Woche in Barcelona war beim Joggen. Junge, Junge, die hatte ein ganz schönes Tempo drauf, läuft jedes Jahr Marathon und war natürlich fit! War trotzdem nett und besser als alleine joggen.
Nächste Woche gehen wir wieder...

Nein, es gab nichts Neues zum Essen, Tomaten, Thunfisch, Knoblauch, Weißbrot und ein Glas Rotwein.
Damit bin ich erst mal glücklich. Als nächstes suche ich einen Fischladen und kaufe mir mal einen Fisch oder Octopussi, mal sehen.
Posted by Picasa

Sonntag, 13. Mai 2012

3. Woche

Nachdem ich am Freitag nachmittag heim geflogen bin und knappe 1,5 Tage bei meiner Familie verbracht habe, unser Gewächshaus fertig gestellt und heute noch eine 20km Radtour gemacht habe, bin ich wieder nach Barcelona geflogen.
Der Flug war am Ende ziemlich turbulent, z.t. Absacken um mehrere Meter, da die Wolkendecke ziemlich dick war.
Ramon, mein Taxifahrer hat mich schon erwartet und weiter gehts nach Mataró. Auf der Strecke eine Überraschung: Es regnet! Hatte ich noch nie in Spanien, nicht mal im Winter, wo wir hier im Projekt waren.
Unten ein paar Bilder aus meinem Appartment im Regen.

Letzte Woche hatte ich dem Hotelmanagement noch gemailt, was in der Küche alles fehlt, um ansatzweise kochen zu können, z.b. Kochlöffel, Topflappen, Untersetzer, Schneidebrett usw.

Als ich in mein Appartment komme, ist alles da! Super!


 
 
 
 
Posted by Picasa

Donnerstag, 10. Mai 2012

Tag 9

gestern ist nicht viel passiert, daher kein separater Eintrag.
Heute war ich mir Adriadne, einer spanischen Außendienstlerin im Apothekenbereich unterwegs.
Im Gebiet Barcelona haben wir Apotheken abgegrast und es war ziemlich anstrengend!!

gegen 2000 waren wir wieder beim Hotel, noch eine Runde Joggen, mein übliches Abendessen, Tomaten mit Thunfisch, Oliven, Knoblauch und Käse und jetzt noch emails bearbeiten und spanisch übungen machen!

Dienstag, 8. Mai 2012

Tag 7

7. Tag in Spanien (waren ja schon 5 Tage vor 2 wochen).
Morgends wieder Spanisch Kurs, die Tante ist ziemlich unstrukturiert, mal sehen, ob das noch besser wird :-(

Um 11:00 werde ich von der deutschstämmigen Außendienstmitarbeiterin aus dem Klinik Bereich abgeholt, mit der ich den ganzen Tag mitfahre. Idee ist ein besseres Verständnis für deren Arbeit zu bekommen.
Insgesamt besuchen wir 5 Kunden. dazwischen Mittagessen bei iKibana in Barcelona Zentrum. Sehr leckeres Sushi im Mittagsmenü für 12€.

Kein Job für mich, allein die Parkerei würde mich wahnsinnig machen.

Abends erst mal Joggen 5km am Strand entlang zum nächsten Ort und wieder zurück.














Schön die salzige Luft in der Nase zu haben.

danach in den Gym, Gewichte stemmen, nette Bekanntschaft mit einem Italiener, der in Monaco wohnt und in Spanien, Bulgarien und Monaco Champagner verkauft.

Nach der Dusche Abendessen mit Tomaten, Oliven, Käse und Rotwein.

Schnell noch meine Spanisch Hausaufgaben gemacht und schon ist es wieder 10 Uhr.

Hotel und Weg zum Büro

Heute möchte ich euch ein paar Eindrücke vom Hotel und von meinem täglichen Weg zum Büro mitgeben.

zuerst das Hotel in der Lobby










Links oben, die offene Balkontür gehört zu meinem Appartment
L










   Der Strand ca. 3 Minuten vom Hotel





Culinary, Eins der Lokale, wo wir mittags hingehen.


  Die Straße zu Hartmann

Montag, 7. Mai 2012

Abends

Nach dem Spanischkurs habe ich Schulungsunterlagen für Projektmanagement erstellt.
Mittags zum Essen in eins der kleinen Restaurants um die Ecke. 10 Euro für kleines Menü + Espresso.

Nach der Arbeit gegen 19:00 verlasse ich Hartmann und laufe in die Stadt, wo ich als Erstes eine Adresse einer Reinigung checke. Idee ist meine Hemden reinigen zu lassen, dann muss ich sie nicht hin und her transportieren.

Sieht gut aus, aber teuer, 3,80 für 1 Hemd, das ist happig!

Anschließend gehe ich in den nächsten Supermarkt an der Straße und kaufe ein. Weißbrot, Tomaten, Käse, knoblauch, Öl, Salz, Spülmittel, Zewa usw.

Im Hotel eine Runde in den SPA Bereich, wo ich mir im Whirlpool ein paar Minuten Massage gönne.
Kurz bei der Hotelmanagerin vorbei und weitere Kleiderbügel bestellt, sowie ein paar Kleinigkeiten bemängelt. Sie ist froh, Feedback zu bekommen.

21:00, Zeit zum kochen. Knoblauch mit Tomaten und Thunfisch gedünstet, auf Weißbrot mit Rioja. Das Ganze mit SWR3 über WEB auf dem IPAD.






noch ein paar Mails Lesen und Schreiben, den UMTS Stick von den Spaniern installiert, da das Hotel WLAN nicht wirklich zum Arbeiten ausreicht.

zum Abschluss noch eine Tasse Schwarztee und jetzt ab ins Bett.

Hasta maniana!